Aktuell

24 Apr

Forschung und Franzbrötchen mit Prof. Dr. Stefan Oeter

Am kommenden Mittwoch (27. April 2022) wird um 19:00 Uhr im Rechtshaus Hörsaal die vorerst letzte Veranstaltung der Reihe „Forschung und Franzbrötchen“ stattfinden. Eingeladen ist Prof. Dr. Stefan Oeter, der mit uns und Euch zum Thema Wissenschaft als Beruf reden und diskutieren wird. Bringt Franzbrötchenhunger und Fragelust mit, wir werden versuchen beides zu stillen.

Mehr
11 Apr

„Vor dem Gesetz sind nicht alle gleich“ – Die neue Klassenjustiz

18. Mai 2022: Lesung und Diskussion mit Ronen Steinke „Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.“ – Artikel 3 Absatz 1 Grundgesetz Das Versprechen lautet, dass alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind. Aber sie sind nicht gleich. Das Recht hierzulande begünstigt jene, die begütert sind; es benachteiligt die, die nichts haben. Wirtschaftsdelikte in Millionenhöhe

Mehr
07 Dez

Pressemitteilung: Lehrende und Studierende kritisieren schlecht geplante 2G-Einführung an der Universität Hamburg

Das Präsidium der Universität Hamburg hat entschieden, dass ab dem 6. Dezember 2021 Präsenzlehre ohne praktische Anteile bis auf weiteres nur noch unter den Bedingungen von 2G durchzuführen ist. Das bedeutet, dass ab diesem Zeitpunkt ausschließlich geimpfte oder genesene Studierende und Lehrende an Präsenzlehrveranstaltungen der Universität Hamburg teilnehmen dürfen. Wissenschaftliches Personal und Studierende kritisieren dieses

Mehr
14 Nov

Forschung und Franzbrötchen

Wie forscht man eigentlich im juristischen Bereich? Was gibt es bei einer Promotion zu beachten? Womit verbringen Professor*innen und wissenschaftliche Mitarbeiter*innen ihre Zeit, wenn sie nicht gerade im Hörsaal stehen? Ihr kommt mit Fragen, wir mit Antworten und Franzbrötchen! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, vor Ort wird Kontaktnachverfolgung erfolgen. Die Maskenpflicht bleibt bestehen. Studierende benötigen

Mehr
26 Aug

Bildungsungerechtigkeit im Jurastudium: Bundestagskandidat:innen stehen Rede und Antwort

Der Bundesverband rechtswissenschaftlicher Fachschaften e.V. hat in seinem Grundsatzprogramm (https://bundesfachschaft.de/grundsatzprogramm/) Forderungen zur Reform des Jurastudiums gesammelt. Wir wollen uns mit einigen dieser Forderungen, insbesondere mit der Problematik von privaten Repetitorien, der Einführung eines Bachelor of Laws, einem erweiterten Schwerpunkt, alternativen Prüfungsformaten, Digitalisierung der Lehre und des Examens (auch in Zeiten von Corona) und Abschichtung von

Mehr
14 Jun

Info-Veranstaltung zur Verfassungsbeschwerde gegen die Hamburgischen Polizei- und Verfassungsschutzgesetze

am 23.06.2021 – 17:00 Uhr – online via ZOOM Vor 1,5 Jahren hat der Senat die Hamburgischen Polizeigesetze und das Verfassungsschutzgesetz reformiert. Dies hatte im Vorfeld eine ausführliche Debatte und Kritik durch ein breites gesellschaftliches Bündnis sowie Rechtsexpert*innen ausgelöst: Zu weitgehende neue Befugnisse, zu wenig Beachtung von Datenschutz und Gefahren neuer Technologien, so der Vorwurf. 

Mehr
13 Jun

Examen ohne Rep – ist das was für mich?

Examensvorbereitung ohne Repetitorium – geht das überhaupt? Die Antwort lautet: ja! Drei (ehemalige) Mitglieder der Kritischen Jurastudierenden haben in den letzten Jahren nach einem Jahr Vorbereitung ohne Rep ihr 1. Staatsexamen erfolgreich bestanden. Diese Erfahrung möchten sie mit Euch teilen und sich Euren Fragen stellen. Es ist egal, ob Ihr schon sicher wisst, dass Ihr

Mehr
06 Jun

Pressemitteilung: Studierende und Beschäftigte demonstrieren gegen Kürzungen an den Hochschulen

Rund 350 Studierende und Beschäftigte der Hamburger Hochschulen haben am Samstag den 5.6. gegen Kürzungen und für bessere Arbeitsbedingungen demonstriert. Die Demonstration unter dem Motto „#stopthecuts: Mehr statt weniger!“ begann um 13:00 Uhr vor dem Hauptgebäude der Universität und lief lautstark zum Rathausmarkt, wo von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr eine Abschlusskundgebung stattfand. Auf Bannern

Mehr
01 Jun

Pressemitteilung: Jurastudierende erstreiten Genehmigung für Demonstration mit 350 Personen

• Bündnis aus Studierenden und Beschäftigten will am 05.06.21 gegen Sparmaßnahmen an den Hochschulen demonstrieren • Sie fordern die Ausfinanzierung der Hochschulen und ein Ende prekärer Arbeitsbedingungen • Versammlungsbehörde wollte Genehmigung zunächst nicht erteilen • Kritik an Umgang des Hamburger Senats mit der Versammlungsfreiheit Hamburg. Ein Bündnis aus Studierenden und Beschäftigten der Hamburger Hochschulen hat

Mehr